vsbanner

Christenlehre

Liebe Kinder,

da momentan keine Christenlehre stattfinden kann, hat Frau Wolf etwas für Euch vorbereitet:

 

Donnerstag, 14. Mai 2020

Donnerstag, 7. Mai 2020

Donnerstag, 23. April 2020

 

Ostern und Pfingsten


Publiziert am 30.04.2020  von Redaktionsteam Don Bosco Medien
Was ist der Lichtweg?
Wer hätte gedacht, dass es so viele Bibelgeschichten gibt, die vom auferstandenen Jesus erzählen! Der Der Lichtweg, „Via lucis“, ist ein Jesus-Weg, der in 14 Stationen zeigt, wie die Freunde Jesus nach seiner Auferstehung erlebt haben. Er beginnt mit Ostern und fängt somit dort an, wo der Kreuzweg endet: am leeren Grab. 14 kleine Geschichten aus der Bibel zeigen uns, wie Jesus seinen Freunden erscheint und ihnen den Auftrag gibt, die Jesus-Botschaft in die Welt zu tragen. Vor seiner Himmelfahrt verspricht Jesus den Heiligen Geist als Kraft, damit die Freunde ihren Auftrag bewältigen können. Deshalb endet der Lichtweg mit der Pfingsterzählung.


https://www.donbosco-medien.de/zusammen-daheim-via-lucis-14-lichtblicke-zwischen-ostern-und-pfingsten/b-699/588


Pfingsten hat mit Luft, Atem und neuem Mut zu tun. In unseren Kirchen dürfen wir Zurzeit nicht einmal singen, weil unser Atem andere anstecken könnte. Ihr kennt das Lied aus der Christenlehre. Hört und singt es. Es ist gleichzeitig eine Bitte, ein Gebet:
„Komm Heilger Geist, mit deiner Kraft die uns verbindet und Leben schafft.“


https://www.youtube.com/watch?v=Wgsm7kSd1VU


Spielideen mit Luftballons:


Spieler: ab 2
1.Luftballontanz mit Abstand zueinander
Ihr nehmt euch einen Holzlöffel und versucht mit dem Löffel den Luftballon in der Luft zu haltenDabei könnt ihr gleich noch einmal die Musik hören. Wer den Luftballon am Längsten in der Luft hält gewinnt.


2. Basketball Luftballon
Spieler: ab 2    
So geht’s: Bestimmt zwei „Basketballkörbe“, also zum Beispiel Waschschüsseln, Eimer oder Körbe. Jeder Spieler (oder jede Mannschaft versucht ihren Luftballon durch schlagen mit der Hand (oder mit Hilfe einer alten Zeitschrift) in einen Basketballkorb zu befördern. Wenn mehrere Spieler eine Mannschaft bilden müssen sie zusammen helfen, weil niemand den Luftballon zweimal hintereinander berühren darf.


3. Luftballonschlacht
Spieler: ab 2    
So geht’s: Ähnlich wie bei der Kissenschlacht wird ein Spielfeld in zwei Spielhälften eingeteilt. Zwei Spieler (oder zwei Mannschaften) sitzen sich gegenüber. Jede Mannschaft bekommt einige Luftballons, die von den Spielern auf ein Startkommando in die Spielhälfte der anderen Mannschaft geworfen werden. Die Ballons dürfen geworfen, geschubst oder in der Luft aufgefangen und gleich wieder zurückgeworfen werden. Nur aufstehen ist dabei nicht erlaubt. Sobald auf einer Spielhälfte keine Luftballons mehr sind ist das Spiel aus.
4. Anziehen mit fliegendem Luftballon
zusätzliches Material: zwei alte (ausgeleierte) Schlafanzughosen, zwei alte weite Pullis
Spieler: ab 2
So geht’s: Zwei Spieler bekommen je einen Luftballon. Auf „Los“ wirft jeder Spieler seinen Luftballon in die Luft und versucht sich so schnell wie möglich anzuziehen ohne dass der Luftballon auf den Boden fällt. Der Luftballon darf dabei nicht festgehalten, sondern nur angetippt werden.

Ein frohes Pfingstfest wünscht euch eure Monika Wolf
 

Donnerstag, 7. Mai 2020

 

Liebe Kinder, am Sonntag ist Muttertag. Mütter müssen immer eine ganze Menge leisten und sie sind immer für euch da. Vielleicht habt ihr Lust und möchtet eurer Mama am Sonntag eine Freude machen. Hier findet ihr ein Gedicht, das ihr abschreiben könnt, vielleicht auf ganz schönem Papier. Oder ihr verziert es mit einem Schmuckrahmen oder ihr malt ein Bild dazu.
Zu dem Gedicht findet ihr noch eine Bastelanleitung für Margeriten, das sind wunderschöne Blumen. Ihr könnt eine oder mehrere basteln, auf jeden Fall sehen sie wirklich schön aus.
Hier der Link und viel Spaß dabei Eure Monika Wolf
 
https://www.youtube.com/watch?v=tYf5XZrh2n4


Gedicht zum Muttertag


1. Wenn ich einmal groß bin, Mutter,
 dann mache ich eine Leiter bis zum Himmel.
 Von droben hole ich Sterne für dich,
 funkelndes Licht in der Nacht.

2. Wenn ich einmal groß bin, Mutter,
dann steig' ich hinauf bis zum Himmel und hole die Sonne für dich.
Sie soll dich wärmen und dir den Tag strahlend,
leuchtend und schön machen.

3. Ich kann meiner Mutter nicht die Sterne vom Himmel holen,
 wir haben gestern für unsere Mütter Margeriten gepflückt,
 kleine leuchtende Blumen.

4. Wie die Margeriten mit ihren goldenen Herzen
die strahlenden Blütenblätter halten und ordnen,
so machen es auch unsere Mütter.
Darum wollen wir ihnen mit diesen Blumen danken.

5. Die Margeriten sind ganz glücklich auf ihren kleinen, grünen Stielen.
 Sie strahlen und lachen uns an. Sie wenden sich der Sonne zu,
öffnen sich ihren Strahlen und erfahren so,
wie gut Gott ist.

5. Wie die Margeriten die Wärme von der Sonne bekommen, so bekommen wir die Wärme von Vater und Mutter. Und so wollen wir uns der Liebe Gottes öffnen und erfahren wie gut Gott ist.


Kennt ihr die biblische Geschichte, in der die Mütter ihre Kinder zu Jesus bringen?
Ihr könnt sie in eurer Kinderbibel nachlesen. Oft haben wir es unseren Müttern zu verdanken, dass wir etwas über Gott und Jesus erfahren. Deshalb wollen wir Gott danken

Gebet eines Kindes:
Gott, du hast mir meine Mutter gegeben, die für mich sorgt in gesunden und kranken Tagen. In frohen und traurigen Stunden steht sie mir zur Seite. Ich danke dir dafür. Gib ihr viel Kraft und Liebe. Schenke ihr Frieden und Freude. Hilf mir, dass ich ihr meine Liebe und Dankbarkeit nicht nur heute, am Muttertag, zeige, sondern jeden Tag, an dem du sie mir schenkst. Amen.
 

 

Donnerstag, 23. April 2020

 

Liebe Kinder,
heute ist Donnerstag und in normalen Zeiten würden wir uns heute zur Christenlehre in der Kirche treffen, spielen, Lieder singen und Geschichten aus der Bibel hören, basteln und wieder draußen vor der Kirche umhertollen bis eure Eltern euch abholen.
All das ist im Moment nicht möglich, genauso wie es nicht möglich ist, dass ihr eure Freunde in der Schule trefft, zum Fußballspiel geht oder in die Musikschule.
Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr mir ein Bild malt: Was vermisse ich am meisten?
Ihr könnt es mir per Post schicken oder an meine E- Mail – Adresse monika.Wolf@kkzf.de
Wir könnten mit euren Bildern eine Ausstellung in der Kirche gestalten.
Oder einige Bilder im Gemeindebrief abdrucken.

Zuletzt hatte ich euch den Engelsrap geschickt:
Hier könnt ihr ihn noch einmal hören und wenn ihr Lust habt, könnt ihr hier ganz viel darüber erfahren, warum Jesus leiden und sterben musste und auferstanden ist.
„Die Gesichter Christi“
Die zentralen Jesusgeschichten interaktiv

Das Buch ist unter folgendem Link anzuschauen und wirklich interessant:
 read.bookcreator.com/nyxqNaBVvVa9U5Unxrn9OSNVYb-4lPlM68z-JsrL2Qg/o2QFPMkySXamREK2UrVUaA

Für alle, die abends noch gern eine Geschichte vor dem Einschlafen hören:
Immer sonntags kommt eine neue hinzu.
https://geschichtentelefon.keb-de.org/


SCHLUSS – SEGEN
Der Herr segne uns und das, was wir tun.
Er behüte uns und die, mit denen wir zusammen sind.
Er lasse sein Angesicht leuchten über uns
Und über denen, mit denen wir im Streit leben.
Er sei uns gnädig, den Großen und den Kleinen,
Frohen und Traurigen,
Kranken und Gesunden.
Er erhebe sein Angesicht auf uns und alle Menschen
Er gebe uns und der ganzen Welt Frieden.
AmenViel Freude dabei, eure Monika Wolf