Ruhlsdorf


Woltersdorf


Liebätz


Schöneweide


Stülpe


Schönefeld


Jänickendorf


Dümde

Gemeindekrichenrat:ruhlsdorf

Falk Lautenschläger (Vorsitzender)
Reinhard Ziehe
Rosemarie Erdmann
Birgit Schulze
Pfr. Matthias Wolf (stellv. Vorsitzender)

Geschichtliches:

bis 1897 war Ruhlsdorf eines der Filialdörfer der Johanneskirche in Luckenwalde.
1898 wurde beschlossen eine eigene Kirche zu bauen
Firma Richard Bormkam in Luckenwalde (August Lehmann) fertigte danach einen Kostenanschlag nebst
Bauzeichnung an, welcher von allen Seiten anerkannt und genehmigt wurde. Für 17000 Mark wurde der Firma der Bau übertragen
feierliche Grundsteinlegung wurde auf den 9. März 1904, dem Sterbetag .S. Majestät Kaiser Wilhelm des Großen, festgesetzt und Herr Superintendent Breithaupt v. Luckenwalde mit der Ausführung der Feier beauftragt.
eingeweiht am 24. Oktober 1904